Die Führungsakademie


Die 5 Module

Wir bieten alle Module flexibel und zielgerichtet für Coaching, Training und Ausbildung

Führung und System

Unternehmensentwicklung

Führung und Persönlichkeit

Persönlichkeitsentwicklung

Führung und Selbst

Selbstentwicklung

Führung und Team

Teamentwicklung

Führung und Personal

Mitarbeiterentwicklung

Methodentraining für Führungskräfte

Das eigene Verhalten bestimmt unmittelbar die Reaktion von Mitmenschen und so zeigt sich dies im Unternehmen bei den Mitarbeitern untereinander und im Umgang mit den Hierarchien im Unternehmen.

  • Als Führungskraft genügt es nicht mehr, nur ein Unternehmen zu organisieren und strategisch zu bestimmen, vielmehr braucht sie das Rüstzeug sich selbst zu kontrollieren und positiv zu stimulieren, um dann wiederum andere zu motivieren.

  • Nur im Gleichklang mit den Kollegen und Mitarbeitern kann sie sich zu einer glaubhaften und erfolgreichen Führungspersönlichkeit entwickeln.

  • Unternehmen und Abteilungen stellen wegen ihrer komplexen, dynamischen und sozialen Systeme neue Ansprüche an Führungskräfte.

  • Gerade Führungskräfte im Middlemanagement werden daher immer mehr in Ihrer sozialen und emotionalen Führungskompetenz und Führungsverantwortung gefordert.

  • Um Teams im Unternehmen zum Erfolg führen zu können sind folgende Qualitäten der Führungskraft notwendig: Die eigene Persönlichkeit und der Umgang mit sich Selbst.

  • Es gilt daher, die Methodenkompetenz des Selbstführens und folgernd im Teamführen zu entdecken, zu entwickeln und zu erweitern.

  • Die Inhalte des Projektes sind darum speziell auf die Entwicklung dieser Qualitäten auf den Führungsebenen Bereichsleiter und deren Teamleiter ausgerichtet.

Im Fokus dieser Führungskräfteschulung steht, ein Commitment innnerhalb der Führungsebene und mit den Mitarbeitern zu bewirken, um damit das Gefühl „an einem Strang zu ziehen“ auszulösen bzw. zu fördern. Dies ist die Voraussetzung, um eine gemeinsame Strategie entwickeln und umsetzen zu können. So ist es von Bedeutung, die Kommunikationsregeln innerhalb des Führungsteams hierarchisch zu verstehen und umzusetzen.

Die Themen werden im laufenden Trainingsprozess permanent dem individuellen Bedarf der Teilnehmer angepasst. Die Anregungen des an jedem Trainingstag stattfindenden Feedbacks werden am nächsten Trainingstag berücksichtigt.

Es gilt:

  • persönliche Ziele zu definieren und sich individuelle Stärken bewusst zu machen, um das eigene Führungspotenzial ausschöpfen zu können

  • die „Inneren Manager“ zu entdecken und so die sozialen und emotionalen Kompetenzen zu erweitern.

  • Prozesse zu aktivieren, die die Selbstorganisation stärken sollen, damit die „Inneren Manager“ ihre inneren Überzeugungen in die Handlung mit sich selbst führen.

  • den kompetenten Umgang mit dem „Selbst“ und somit Umgang mit dem Selbstwert.
  • den Selbstwert der eigenen Persönlichkeit zu erfahren und daran zu arbeiten. erfordert Selbstdisziplin und die Überzeugung zu gewinnen. kommunikations-, kooperations-, kritik- und konfliktfähig zu sein

  • den theoretischen Input in den Bereichen Selbstcoaching. Selbstverantwortung und Selbstmotivation erfolgreich auf Teams übertragen zu können.

  • Beziehungsmanagement unter Führungskräftekollegen und zu den Mitarbeitern aufzubauen, um so Vertrauen schaffen zu können.

  • den nationalen Teamgeist zu wecken, um eine gemeinsame Betriebskultur zu gestalten.

  • den Erwerb der Fähigkeit, die Funktionsweisen von Teams und nach welchen Überzeugungen diese arbeiten und leben, zu verstehen.

  • unterschiedliche Überzeugungen von Teammitgliedern durch gezieltes Miteinander zu übereinstimmenden Überzeugungen zu bringen.

  • die eigenen Mitarbeiter als interne Kunden zu sehen, um Zufriedenheit und unternehmerischen Erfolg nach außen dem externen Kunden zu präsentieren.

  • mit Ihren Mitarbeitern offene und ehrliche Diskussionen zu führen.

  • resultierend daraus gemeinsame Lösungen von Problemen und den Konsens bei Konflikten mit den Kollegen und Mitarbeitern zu finden.

  • durch Anwendung der Führungstools gemeinsame Wege zur Zielerreichung und Aufgabenerfüllung zu finden.

  • vertrauensbildende und motivierende Maßnahmen zu stärken, um die Identität der Mitarbeiter für sich selbst und das Unternehmen zu fördern.

  • Fragetechniken im Umgang in Gesprächen mit Mitarbeitern zu beherrschen und kompetent anzuwenden.

Was ist Training? Was ist Coaching?

Was ist der Unterschied von Coaching und Training?
Ein Training dient dazu, eine Methode bzw. Fähigkeiten zu erlernen. Die Methode, die der Mensch lernen soll, steht im Vordergrund. Diese wird trainiert, bis sie vom Teilnehmer beherrscht wird. Hier wird entweder die Technik gefunden, die für den Klienten die beste ist oder eine individuelle Lösung entwickelt, die ihm entspricht.

Beim Coaching steht der Mensch im Mittelpunkt! Beim Training steht die Qualität des Könnens im Mittelpunkt!

Im Fokus dieses Führungskräftetrainings steht ein Commitment innnerhalb der Führungsebene und mit dem Mitarbeiterteam zu bewirken, um damit das Gefühl „an einem Strang zu ziehen“ auszulösen bzw. zu fördern. Dies ist die Voraussetzung, um eine gemeinsame Strategie entwickeln und umsetzen zu können. So ist es von Bedeutung, die Kommunikationsregeln innerhalb des Führungsteams hierarchisch zu verstehen und umzusetzen.

Die Themen werden im laufenden Trainingsprozess permanent dem individuellen Bedarf der Teilnehmer angepasst. Die Anregungen des an jedem Trainingstag stattfindenden Feedbacks werden am nächsten Trainingstag berücksichtigt.

Erfahren Sie mehr.